Auswärtsniederlage der Schrezheimer Männer

Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga verliert der KC Schrezheim auswärts gegen den SKC Unterharmersbach mit 2:6 und 3587:3688 Kegel. Unterharmersbach untermauerte seine Heimstärke und Pascal Dräger stelle auf Seiten der Gastgeber mit 690 Kegel einen neuen Einzelbahnrekord auf. Für den KC zeigten Kai Hornung mit 653 Kegel und Srdan Sokac mit 645 Kegel sehr starke Leistungen.

Ein ausgeglichener Start

Im Startpaar bekam es Srdan Sokac mit dem deutschen Nationalspieler Axel Schondelmaier zu tun. In einem spannenden und hochklassigen Duell zeigte Sokac erneut seine ganze Klasse. Am Ende ging der erste Punkt mit 645:615 Kegel bei 2:2 Sätzen an Schrezheim.
Im zweiten Duell spielte Fabian Böhm gegen Maurice Glöckner. Böhm verschlief den Start und lag schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Er steigerte sich zwar in der Folge deutlich, musste sich aber dennoch mit 584:610 Kegel bei 1,5:2,5 Punkten geschlagen geben.
Nach dem Start führte der KC hauchdünn mit 4 Kegel.

Schrezheim gibt das Spiel aus der Hand

Im Mittelpaar spielten Fabian Lutz gegen Jonas Stratz und Thomas Schweier gegen den französischen Nationalspieler Frederic Koell. Lutz erwischte keinen guten Tag und war gegen einen sehr stark aufspielenden Stratz von Beginn an ohne Chance. Kurz vor Ende der dritten Bahn musste er angeschlagen aufgeben und Christian Winter kam für ihn ins Spiel. Mit 551:628 Kegel bei 1:3 Sätzen verlor der KC deutlich an Boden.
In der zweiten Paarung konnte Schweier die angebotenen Chancen gegen Koell nicht nutzen. Bis zum Ende der dritten Bahn war der Duellsieg für Schrezheim noch möglich, doch dann verlor ein ebenfalls angeschlagener Schweier durch eine sehr schwache letzte Bahn mit 527:584 Kegel bei 1:3 Sätzen zu viele Kegel an Koell.
Mit 1:3 Mannschaftspunkten und einem Minus von 130 Kegel war der KC bereits deutlich im Rückstand.

Dräger mit Bahnrekord

Im Schlussdurchgang spielten André Gubitz gegen Pascal Dräger und Kai Hornung gegen Markus Wolfgang Bollack. Hornung stellte erneut seine sehr gute Form unter Beweis und spielte konstant auf hohem Niveau. Er gewann sein Duell mit bärenstarken 653:561 Kegel bei 4:0 Sätzen deutlich.
Nebenan lieferten sich Gubitz und Dräger ein Weltklasse Duell. Gubitz zeigte insbesondere im Abräumen eine sehr starke Leistung und verlor die ersten beiden Sätze sehr unglücklich gegen einen famos spielenden Dräger. Erst auf der dritten Bahn konnte sich Dräger deutlich absetzen. Am Ende bedeuteten 627:690 Kegel bei 0:4 Sätzen einen neuen Bahnrekord für Dräger.
Mit 11:15 Punkten belegt man aktuell den 6. Tabellenplatz. Am kommenden Samstag hat der KC im Heimspiel gegen die SG Wolfach/Oberwolfach die Möglichkeit den Abstand zu den Abstiegsrängen zu vergrößern.  

About the Author

By Tommy / Editor, bbp_participant on Feb 02, 2020

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: