Champions-League gegen Bamberg

Die Schrezheimer Mädels haben sich gegen Podbrezova in das Viertelfinale der Champions-League gekämpft. Jetzt kommt der nächste Gegner und das ist kein geringerer als der Vorjahressieger Victoria Bamberg. Beide Mannschaften kennen sich sehr gut, nicht nur aus der Bundesliga auch aus dem Nationalkader. Fünf Spielerinnen aus Bamberg stehen unter den TOP 10 der Schnittliste, Ines Maricic und Sina Beisser führen diese sogar an. Das wird kein leichtes Unterfangen. 

Am Samstag um 13 Uhr gilt es in Bamberg so viel Sätze wie möglich zu sammeln um eine gute Ausgangslage für das Heimspiel zu schaffen. Denn schließlich geht es hier um den Einzug in Final Four in Zapresic, Kroatien.

Die Sorgenfalten von Trainer Lutz lichten sich wieder. Denn so langsam kommen auch die verletzten Spielerinnen wieder zurück ins Geschehen. Letzen Sonntag war Verena Schupp wieder dabei und hat eine tolle Leistung gezeigt. Auch Sissi Schneider stieg wieder ins Training ein. So hat Trainer Lutz wieder eine Mannschaft, die sich Bamberg stellen kann. Wenn man bedenkt, dass die Mädels diese Saison nur knapp an einem Sieg in Bamberg vorbeigeschrammt sind, ist alles möglich. Es ist aber auch kein Zuckerschlecken. Die Schrezheimerinnen müssen alles abrufen und zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Dann kann man am Ende zusammenrechnen.

About the Author

By kristina / Editor, bbp_participant on Jan 24, 2019

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: