Schrezheim mit Remis in Hölzlebruck

Am sechsten Spieltag der 2. Kegel-Bundesliga spielt der KC Schrezheim in einem spannenden Auswärtsspiel beim KSV Hölzlebruck 4:4 unentschieden. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung bringt den Schrezheimer vier Duellsiege.  Ein überragender Martin Reichmann dreht jedoch mit 619 Kegel das Gesamtergebnis auf 3341:3319 Kegel zugunsten der Gastgeber. Am Ende ist dieses Ergebnis trotzdem ein wichtiger Punktgewinn für den KC.

Sokac bester Schrezheimer in Hölzlebruck

Im Startpaar spielten wie in der Vorwoche Fabian Lutz und Srdan Sokac. Lutz bekam es mit dem sehr heimstarken Jan Grießhaber zu tun. Grießhaber legte auf der schwer zu spielenden Anlage los wie die Feuerwehr und zog mit 168 Kegel bereits nach dem ersten Durchgang weit davon. Lutz tat sich auch in den Durchgängen zwei und drei schwer und der Punkt ging vorzeitig an die Heimmannschaft. Im letzten Durchgang zeigte er dann mit 167 Kegel sein Können und konnte mit 557:575 Kegel und 1:3 Sätzen den Abstand in Grenzen halten.

Im zweiten Duell startet Sokac gegen Andreas Ketterer mit 158 Kegel stark in die Partie. Ketterer steigerte sich in der Folge deutlich und es entwickelte sich ein spannendes Duell. Sokac konnte mit 568:561 Kegel bei 2:2 Sätzen einen kleinen Vorsprung ins Ziel retten und den wichtigen Punkt für den KC sichern.

Mit einem Zwischenstand von 1:1 Mannschaftspunkten und einem Rückstand von 11 Kegel war Schrezheim voll im Soll.

Beide Punkte an Schrezheim

Im Mittelpaar spielten Fabian Böhm gegen Kevin Raißer und Sven Frenzel gegen Marc Grießhaber. Frenzel starte mit 118 Kegel schwach in die Partie, zeigte aber wie in der Vorwoche Kampfgeist und Siegeswillen. Im letzten Abräumen behielt er die Nerven und holte mit 554:531 Kegel und 3:1 Sätzen den Punkt für Schrezheim.

Böhm spielte vier konstante Bahnen und war nach den Duellsiegen auf der zweiten und dritten Bahn im entscheidenden Vorteil. Da Raißer auch im letzten Durchgang nicht zulegen konnte, ging auch dieser Punkt mit 550:536 Kegel bei 2:2 Sätzen an die Gastmannschaft.

Nach einer optimalen Ausbeute stand es nun bei einem Plus von 26 Kegel, 3:1 für den KC Schrezheim.

Reichmann dreht die Partie

Im Schlussdurchgang spielte Christian Winter gegen den Hölzebrucker Topspieler Martin Reichmann und Kai Hornung gegen Franz Aigner. Hornung startete mit 158 Kegel erneut gut in die Partie und verschaffe sich sofort ein Polster. Auf den folgenden Bahnen spielte er etwas unglücklich und ließ Aigner wieder ins Spiel kommen. Zum Schluss bedeuteten 544:519 Kegel bei 2:2 Sätzen den vierten Punkt für den KC.

Im anderen Duell war Christian Winter gegen Reichmann von Beginn an chancenlos. Reichmann spielte in seinem Wohnzimmer eine überragende Partie und erzielte mit 619:546 Kegel und 4:0 Sätzen die Tagesbestleistung. Durch diesen deutlichen Duellsieg holte Reichmann die beiden Punkte für die Gesamtkegel und somit das Unentschieden für Hölzlebruck.

Durch dieses leistungsgerechte Remis halten beide Mannschaften bei 5-7 Tabellenpunkten den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle. Am kommenden Samstag hat der KC im Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Peiting die nächste Chance doppelt zu punkten.

 

Die Ergebnisse im Überblick

KSV Hölzlebruck : KC Schrezheim
4:4     3341:3319

Jan Grießhaber 575 3:1 557 Fabian Lutz
Andreas Ketterer 561 2:2 568 Srdan Sokac
Marc Grießhaber 531 1:3 554 Sven Frenzel
Kevin Raißer 536 2:2 550 Fabian Böhm
Franz Aigner 519 2:1 544 Kai Hornung
Martin Reichmann 619 4:0 546 Christian Winter

About the Author

By Tommy / Editor, bbp_participant on Okt 21, 2018

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: